Nothilfe-Einsatz seit 21. Dezember 2011: Bestätigung einer ernsten Notlage eines Touristen in Thailand nach Raubüberfall und mehreren Verkehrsunfällen

Nothilfe-Einsatz seit 21. Dezember 2011, Thailand – Deutschland:

Bestätigung einer ernsten Notlage eines Touristen in Thailand nach Raubüberfall und mehreren Verkehrs-Unfällen

Speyer am Rhein / Köln/ Berlin (Deutschland) / Pattaya (Thailand). 16. Januar 2012. Die Redaktion von ISMOT International Social And Medical Outreach Team bestätigt hiemit offiziell, dass ein 53jähriger Tourist aus Köln während seiner Urlaubs-Reise in Thailand Opfer eines Raubüberfalls und Opfer mehrerer Verkehrsunfälle wurde und dadurch finanziell und wirtschaftlich mittellos und erkrankt ist. Die internationale Alarmierung für einen Nothilfe-Einsatz in außergewöhnlicher Lebenslage und Notlage eines Toursiten aus Köln ist mit 14.14 Uhr am 21. Dezember 2011 protokolliert. Der Nothilfe-Einsatz und die Versuche der Hilfe-Vermittlung dauern nunmehr seit 21. Dezember 2011 an. Soweit es ISMOT möglich ist, versuchen wir geeignete Hilfe zumindest zu vermitteln.

Die Familie des in Not geratenen Touristen ist bereits informiert. Das Auswärtige Amt steht bereits mit dem Hilfe-suchenden Touristen aus Köln und dessen Familie in Kontakt. Weitere Behörden und Gerichte in Deutschland sind informiert. Mehr als 50 Hilfe-Organisationen wurden seit 21. Dezember 2011 informiert.

Alle Privat-Personen, Behörden, Verwaltungen, Behörden und FLUGGESELLSCHAFTEN die Flüge von Thailand nach Deutschland anbieten werden dringend gebeten Hilfe zu leisten und Nothilfe zu leisten, ohne sich dabei in Gefahr zu begeben.

Soweit heute bekannt sind Angehörige des in Not geratenen Touristen ebenso in ihren Möglichkeiten stark eingeschränkt und finanziell nicht oder nicht ausreichend in der Lage zu helfen. Der Tourist ist nach einem Raubüberfall finanziell mittellos und nach mehreren Verkehrsunfällen in Thailand während seines Urlaubes in Not geraten.

Möglicherweise, so die Vermutung heute, hat der Tourist vergessen eine Auslands-Reise-Krankenversicherung abzuschließen und war aus sonstigen Gründen nicht in der Lage eine Auslands-Reise-Krankenversicherung vor seiner Reise rechtzeitig abzuschließen.

Probleme gibt es derzeit mit der Bezahlung einer 1200,– Euro – Strafe für den unfreiwillig verlängerten Aufenthalt in Thailand nach dem der Tourist Opfer eines Raubüberfalls und mehrerer Verkehrsunfälle wurde, zuletzt am 5. Januar 2012.

Wer helfen kann und will wird gebeten, Hilfe zu leisten.

Wir suchen derezeit auch einen Förderer oder Unterstützer, der mit 30,– Euro einen Fax-Versand-Dienst Service unterstützen kann, damit dem TEAM von ISMOT wieder das Versenden von Fax-Sendungen, was zur Hilfe-Leistung wichtig ist, möglich werden kann.

Fluggesellschaften, die Hilfe leisten können für einen mittellosen Touristen aus Köln und diesem helfen können von Thailand nach Deutschland zu fliegen werden gebeten TAG und NACHT folgende Kontakt via email oder via Telefon aufzunehmen:

Regionalhilfe.de, http://www.regionalhilfe.de, ISMOT International And Social Medical Outreach Team
Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Redaktionsleitung
Radio TV IBS Liberty, http://www.ibstelevision.org
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, http://www.libertyandpeacenow.org,
http://www.humanrightsreporters.wordpress.com, http://www.menschenrechtsreporter.wordpress.com
Regionalhilfe.de, freie Arbeitsgemeinschaft für Medien- und Hilfe-Projekte, http://www.regionalhilfe.de
ISMOT International Social And Medical Outreach Team, http://www.britishnewsflash.org/ismot
oterapro.de, Radio, Fernsehen, Nachrichten, Informationen und Medien, Journalisten-Büro Andreas Klamm – Sabaot,
http://www.oterapro.de
Tel. 06236 416802
Tel. 06236 48 90 44
Tel. 0911 30844 48371
Fax 0911 30844 48371 (nur Empfang möglich !)
FAX 0049 3222 9308147 (nur Empfang möglich !)
Mobil Tel. 0178 817 2114
email: andreasklamm@hotmail.com
email: kontakt@radiotvinfo.org

ISMOT International Social And Medical Outreach Team

DANKSAGUNG AN ALLE HELFER UND HELFERINNEN

Wir danken an dieser Stelle bereits im voraus allen Menschen, Organisationen, Fluggesellschaften, Helfer und Helferinnen, die helfen ein Leben eines Menschen zu schützen, zu bewahren und zu retten. Jeder Mensch kann durch eine Vielzahl von Gründen in Not geraten. Jeder Mensch hat Anspruch auf die Würde von Menschen, auf Rettung, Hilfe, Leben, Heilung, Mitgefühl, Solidarität und Unterstützung. Danke !

Speyer am Rhein, 16. Januar 2012, Andreas Klamm, Journalist, Rundfunk-Journalist, Gründer von ISMOT International Social And Medical Outreach Team, staatlich geprüfter Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s